Umbau: Hinweise und Tipps

Wie finde ich den richtigen Fender für meinen Motorradreifen?

Egal welches Projekt Sie verfolgen, ob Chopper, Bobber, Cafe Racer, Cruiser, Highnecker, Starrahmen, Tracker, Scrambler, Brat Style, Dragster, Bagger, Chicano Style usw. die Frage nach dem richtigen Fender wird kommen.

Es gibt einige Fragen, die man sich bei der Auswahl des richtigen Schutzbleches für den Umbau des Motorrades stellen sollte:

Flat oder rund? Flatfender bedeutet, dass der Fender auf der Oberfläche gerade ist, D Profil, ähnlich eines Autoreifens. Runde Fender haben eine runde Oberfläche, C Profil.


Wie wird der Fender am Projekt montiert?
Soll der Fender mitschwingend oder starr montiert werden?

Einen Kotflügel mitschwingend zu montieren, bedeutet, dass dieser direkt an der Schwinge befestigt wird, dazu werden z.B. Struts zur Stabilisierung genutzt. Der Fender federt dann zusammen mit der Schwinge und kann so sehr nahe am Reifen montiert werden.

Aber auch bei dieser Art der Befestigung muss ein Abstand zum Reifen eingehalten werden, da sich der Reifen bei höherer Geschwindigkeit aufbläht, oder auch Steine zwischen Fender und Reifen geraten können. Die meisten Customizer nutzen hierzu einen Gummischlauch der z. B. mit Klebestreifen am Reifen mittig fixiert wird. Darauf kann dann der Fender gelegt und die Befestigung angepasst werden. Beim mitschwingenden Heckfender passt hervorragend ein Solositz.


Bei der starren Montage, wird der Fender nicht an der Schwinge, sondern direkt am Rahmen, so wie bei den meisten aus der Fabrik gelieferten Motorradmodellen montiert. Diese Art der Montage wird bei vielen Cafe Racern genutzt, oder bei Custombikes mit Sitzbank. Bei dieser Befestigungsart des Kotflügels wird der Fender zwischen die Rahmenrohre über den Reifen montiert. Der Fender schwingt dann zusammen mit dem Rahmen, dies hat zur Folge, dass ein Abstand zum Reifen eingehalten werden muss, damit dieser beim eintauchen der Stoßdämpfer nicht gegen den Fender stoßen kann.


Auf dieser Zeichnung sehen Sie eine Erklärung zu den Zeichnungen die Sie bei unseren im Shop erhältlichen Fendern finden. Um den richtigen Fender für Ihren Reifen zu finden, sollten Sie sich die Angaben auf Ihrem Reifen genauer ansehen, darauf ist zu finden welche Größe dieser hat.


Wichtig, wir geben bei den Maßen die Spannweite des Fenders an, nicht den Durchmesser!

Die Spannweite ist die Länge von einem zum anderen Ende des Fenders.

Durchmesser bedeutet: der größte Abstand in einem Kreis. Da die Fender aber nicht immer die Länge eines Halbkreises haben, wird von uns die Spannweite angegeben.

Reifenbeschriftung:

Beispiel:

Wenn Ihr Motorrad also einen 160 mm breiten Reifen hat, sollten Sie, damit die gesamte Reifenfläche abgedeckt wird, mindestens einen 160 mm breiten Fender nutzen.

Auch der Durchmesser der Felge spielt eine Rolle wenn diese z.B. 15 Zoll beträgt, sollten Sie bei der mitschwingenden Montage einen 15 Zoll Fender nutzen. Aber auch bei Reifen gibt es, je nach Hersteller und Reifenart, einen Größenunterschied. Haben Sie einen Ballonreifen, sollten sie einen größeren Fender nehmen, da diese Reifen größer ausfallen.


Wir hoffen Ihnen bei der Auswahl ein wenig geholfen zu haben.

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie uns gerne schriftlich unter info@chop-it.de oder telefonisch unter 02133-929446 erreichen.


Achtung:

Dieser Text ist eine Empfehlung, keine Anleitung, wir übernehmen keine Haftung für Folgeschäden!


HINWEIS: Arbeiten am gesamten Fahrzeug dürfen nur vom Fachmann vorgenommen werden.
Bei Abweichungen zum Fahrzeugkomponentenhersteller muss aus Sicherheitsgründen der TÜV aufgesucht werden.

Bei Verwendung von Anbauteilen innerhalb der StVZO sind die bestehenden Gesetze bezüglich gefährdender Fahrzeugteile im Straßenverkehr zu beachten, und/oder informieren Sie sich vor der Montage bei der zuständigen Zulassungs- oder TÜV-Prüfstelle.